Hinweis zu Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich Willkommen beim RWS Hunting Blog!

RWS – das steht nicht erst seit heute für Premium-Munition. Nichtsdestotrotz schwelgen wir nicht in Erinnerungen, sondern wenden den Blick nach vorne, um RWS in eine neue Jagd-Welt zu übersetzen. Dabei suchen wir die Nähe zu unseren Kunden, inspirieren sie immer wieder und helfen ihnen, durch den Einsatz unserer Produkte das Bestmögliche zu erreichen. Denn wie unsere Kunden sind auch wir selbst begeisterte Jäger und werden tagtäglich von echter Leidenschaft für die Jagd angetrieben.

Der Ursprung der Marke liegt im Jahre 1931, als die Rheinisch-Westfälischen Sprengstoff-Fabriken in die Dynamit Nobel übergingen. Es steht also sehr lange Erfahrung und große Expertise in Entwicklung und Produktion hinter unseren Jagdpatronen. Zudem ist RWS der einzige bedeutende Hersteller von Büchsenpatronen, der Jagdgeschosse ausschließlich aus eigener Fertigung anbietet. Höchste Qualität und Verlässlichkeit sind dabei seit jeher die Markenzeichen, die jeder Jäger zu schätzen weiß. Eines verwundert also keinesfalls: Mit unseren Spitzenprodukten sind wir der zuverlässige Partner für anspruchsvolle Jäger, die wissen, worauf es ankommt.

Unser RWS Hunting Blog ist daher als Plattform gedacht, die Jäger inspiriert, Erfahrungen, Expertise und Leidenschaft vermittelt und echte Erlebnisse bietet – rund um und mit der Marke. Er richtet sich an alle Jäger, die wie wir die waidgerechte Jagd ausüben und wertschätzen. Keine Sorge, die Geschichten von und mit Jägern sind alles andere als reine Theorie. Es sind authentische Berichte von einmaligen Jagdabenteuern und tollen Jagderlebnissen.

Erfahrt mehr über Ballistik und Technik, Neu- und Weisheiten für die Jagd oder persönliche Gedanken aus dem Revier. Denn wir sind stets auf der Jagd nach spannenden Themen unserer RWS ProHunter, zu unseren neuen Produkten oder gar aus der Forschung- und Entwicklung. Mit unseren Beiträgen möchten wir aber nicht nur unterhalten und Wissen vermitteln. Vielmehr nehmen wir euch mit ins Revier, um die Jagd gemeinsam zu erleben. Und jetzt viel Spaß auf unserem RWS Hunting Blog!

Waidmannsheil,

euer RWS Team. 

Hier lernt ihr unsere RWS ProHunter kennen!

"Auf den Schalldämpfer bezogen heißt das: Mit der Short Rifle-Patrone gibt es kaum unverbrannte, korrosive Pulverreste – das wiederum hält den Schalldämpfer sauber und erhöht dessen Lebensdauer."
"Auf den Schalldämpfer bezogen heißt das: Mit der Short Rifle-Patrone gibt es kaum unverbrannte, korrosive Pulverreste – das wiederum hält den Schalldämpfer sauber und erhöht dessen Lebensdauer."
Die RWS Short Rifle-Patrone ist speziell für die Verwendung aus kurzen Läufen optimiert. In der Praxis bedeutet das: Schießen aus kurzen Läufen ohne Leistungseinbußen. RWS-Produktmanager Hannes Dikhoff erklärt im Gespräch mit Julia Numßen die Vorteile der Short Rifle-Patrone.

Volle Leistung aus kurzen Läufen

Zunehmend gewinnen kurze, führige Läufe an Beliebtheit in der Jägerschaft. Dieser Trend wird durch die steigende Verwendung von Schalldämpfern unterstützt – insbesondere im Kaliber .308 Winchester. Standardmunition ist grundsätzlich jedoch auf gängige Lauflängen von 600 mm ausgelegt. Und beim Verschießen von Standardmunition aus kurzen Läufen (420 mm bis 550 mm) zeigen sich einige Nachteile: Energie- und Geschwindigkeitsverlust, eingeschränkte Wirksamkeit, ausgeprägtes Mündungsfeuer, lauter Mündungsknall und erhöhte Abnutzung bei den Schalldämpfern.

Wir von RWS haben mit der neuen Short Rifle deshalb eine Patrone entwickelt, die speziell für die Verwendung aus kurzen Läufen optimiert ist. Durch die Verwendung einer speziell abgestimmten Laborierung mit offensiv abbrennendem Pulver, angepasstem Geschossgewicht und leistungsstarken Anzündhütchen ist diese neue RWS Büchsenpatrone speziell für kurze Läufe zwischen 420 und 550 mm Länge optimiert. In der Praxis heißt das konkret: Schießen aus kurzen Läufen ohne Leistungseinbußen!

Welche Vorteile bietet die RWS Short Rifle-Patrone?

Aufgrund ihrer spezifisch abgestimmten Laborierung erreicht die Patrone die volle Geschwindigkeit und Energie auch aus kurzen Läufen. Im Revier gibt es also keine jagdlichen Einschränkungen gegenüber langen Läufen. Hier punktet die Short Rifle auch bei weiten Entfernungen mit voller Wirksamkeit. Zudem reduziert das offensiv abbrennende Pulver das Mündungsfeuer und den Mündungsknall aus kurzen Läufen deutlich. So behaltet ihr bei der Dämmerungs- und Nachtjagd auch unmittelbar nach dem Schuss den vollen Durchblick.

Klar ist außerdem: Kurze Läufe bieten sich vor allem in Verbindung mit Schalldämpfern an. Hierbei sorgt das vollständige Verbrennen des offensiven Pulvers im Lauf nicht nur für eine deutlich höhere Lebensdauer des Schalldämpfers, sondern wirkt auch präzisionsfördernd.

Aktuell gibt es die Short Rifle-Patrone in den Kalibern .308.30-06 und .300 Win. Mag. in je zwei Laborierungen als HIT (bleifrei) und als SPEED TIP PROFESSIONAL.  Zudem sind die 8x57 JS und 9,3x62 als Short Rifle-Patrone mit dem 10,4 g HIT-Geschoss erhältlich.

Und wie es bei uns zur Entwicklung der RWS Short Rifle-Patrone kam, lest ihr jetzt in einem exklusiven Interview aus der PASSION. Julia Numßen, Chefredakteurin des Kundenmagazins, führte dazu im Rahmen der IWA OutdoorClassics 2018 in Nürnberg ein Gespräch mit unserem RWS-Produktmanager Hannes Dikhoff...

"Volle Leistung aus kurzen Läufen!" – RWS-Produktmanager Hannes Dikhoff im Interview zur Short Rifle-Patrone

Wie kamen Sie auf die Idee, die Short Rifle-Patrone zu entwickeln?
Dikhoff: Seit längerer Zeit beobachten wir den Trend, dass die Führigkeit von Waffen immer bedeutsamer wird und die Nachfrage nach kürzeren Läufen zunimmt. Dabei sind fast schon die Lauflängen von 42 bis 55 cm als Standard zu sehen. Das bietet zunächst in der praktischen Handhabung viele Vorteile. Ob auf der engen Kanzel oder bei der Nachsuche – je kürzer der Lauf ist, desto beweglicher ist man als Schütze. Hinzu kommt der Punkt, dass nun die Jagd mit dem Schalldämpfer in vielen Bundesländern erlaubt ist, was natürlich nochmal für einen enormen Nachfrageschub sorgt. Aus unserer Sicht auch völlig verständlich, denn wer will schon mit einem langen Lauf und zusätzlich aufgeschraubten Schalldämpfer auf der engen Kanzel sitzen und an jeder Ecke anstoßen?

Dabei stehen kurze Läufe aber im Ruf, dass der Schütze sich einschränken muss in Bezug auf weite Entfernungen, die Wirksamkeit des Geschosses etc.
Dikhoff: Stimmt. Wer eine Büchse mit einem kurzen Lauf führt, musste bisher auch eine ganze Reihe von Nachteilen in Kauf nehmen, wie: weniger Leistung, weniger Geschwindigkeit, weniger Reichweite, weniger Wirkung im Wild, mehr Mündungsfeuer, mehr Knall. Weiteres Manko bei der Verwendung mit Schalldämpfern und Standardmunition: Gelangen zu viele nicht verbrannte Pulverrückstände in den Schalldämpfer bilden sich korrosive Rückstande. Diese können unter Umständen das Material angreifen und tragen zur Reduzierung der Lebensdauer des Schalldämpfers bei. Wir von RWS haben uns der Herausforderung gestellt, eine Lösung für den Jäger zu finden, denn Standardmunition ist ja eben auf gängige Lauflängen von 60 cm plus/ minus fünf Zentimeter optimiert.

Was kann die Short Rifle-Patrone denn genau?
Dikhoff: Zum einen wird der Leistungsverlust kompensiert, der mit einem kürzer werdenden Lauf einhergeht. Das heißt, dass es in Bezug auf Geschwindigkeit und Energie keine jagdlichen Einschränkungen im Vergleich zu langen Läufen gibt. Auch haben wir es geschafft, das Mündungsfeuer zu verringern – man kann also direkt nach der Schussabgabe sehen, wie das Stück Wild zeichnet. Das Pulver ist je nach Lauflänge nahezu komplett abgebrannt, wenn das Geschoss die Laufmündung beziehungsweise den Schalldämpfer verlässt. Der Gasdruckverlauf ist optimiert und sorgt damit für eine maximale Beschleunigung des Geschosses über die kurze Lauflänge. Volle Leistung aus kurzen Läufen! Auf den Schalldämpfer bezogen heißt das: Bei der Short Rifle-Patrone gibt es kaum unverbrannte, korrosive Pulverreste – das wiederum hält den Schalldämpfer sauber und erhöht dessen Lebensdauer.

Es gibt die Short Rifle-Patrone mit zwei Geschossen?
Dikhoff: Richtig, man kann zwischen dem HIT und SPEED TIP PROFESSIONAL wählen. Im Fall unseres bleifreien HIT haben wir das Geschossgewicht um ein Gramm verringert. Mit diesem Kniff steigern wir die Geschwindigkeit und erhöhen die Wirksamkeit des monolithischen Deformationsgeschosses. Das bleihaltige SPEED TIP PROFESSIONAL ist ja wegen seiner geschickten Mantelkonstruktion nicht so stark abhängig von der Geschwindigkeit, daher haben wir das Geschossgewicht bei 10,7 g belassen.

Wieso haben Sie sich für diese zwei Geschosse entschieden?
Dikhoff: Beide sind sehr beliebt bei den Jägern und beide weisen eine sehr gute Außenballistik auf, haben zum Beispiel eine gestreckte Flugbahn. Außerdem haben wir uns bewusst für eine bleifreie und bleihaltige Variante entschieden – je nachdem, was der Jäger braucht. Schließlich soll jeder von unserer Short Rifle-Patrone profitieren.

Es heißt, RWS hat zwei Jahre für die Entwicklung dieser Patrone gebraucht. Wieso?
Dikhoff: Wir mussten zuerst eine Kombination aus passenden, leichten Geschossen gepaart mit einem speziell angepassten Pulver finden – das war der eigentliche Clou dabei. Das schnell abbrennbare Pulver mit hoher Umsetzungsrate in Bezug auf Geschwindigkeit war eine zusätzliche Herausforderung. Dafür haben wir ein speziell abgestimmtes Anzündhütchen entwickelt, dass diesen schnellen, gleichmäßigen Abbrand ermöglicht.

Das Interview erschien in der PASSION 20/2018. Diese Ausgabe des exklusiven, 100 Seiten starken Kundenmagazins von RWS, Blaser, Mauser, SAUER und ZEISS könnt ihr hier kostenlos nachlesen

zurück

RWS ProHunter

Jägerin im Gebirge
Jägerin mit Jagdhund
Mobile-Menü schliessen
«